Interlaken Ost – Luzern


Zb-022

Zb-021

Der topmoderne Luzern-Interlaken Express will Ihnen jetzt den Brienzersee zeigen und die Giessbachfälle. Doch langsam: Vorerst sind Sie in Interlaken. „Zwischen den Seen” bedeutet der Ortsname, zwischen dem Thuner- und dem Brienzersee. Vielleicht erhaschen Sie hier einen Blick auf Eiger, Mönch und Jungfrau, die stolzen Viertausender, die so viel zum Ruhm dieses Ausgangspunkts des Tourismus ins Berner Oberland beigetragen haben.

Der Zug wechselt jetzt auf die andere Seeseite, damit Sie eine bessere Chance haben, die Schneeberge dort drüben zu begrüssen. Der See, sagt man, hat eine ganz eigene Farbe. Kündet sie von den Gletschern, von denen sein Wasser kommt? Schauen Sie selbst, und dann schauen Sie bei Brienz hinüber, ans andere Ufer: Die weisse Gischt, die da drüben von den Felsen herunterdonnert, das sind die Giessbachfälle. Dem Reichenbachfall entgegen zieht nun Ihr Zug bis Meiringen.

Dann führt er sie auf die Alpweiden hinauf, dem Brünigpass entgegen. Ein sanfter Pass, wenig mehr als tausend Meter über Meer. Und eine liebliche Landschaft, auf beiden Seiten. Drüben nochmals drei kleine Seen: Der Lungern-, der Sarner-  und der Alpnacher-See. Dann unvermittelt der Vierwaldstättersee. Sie sind im historischen Herzen der Schweiz angelangt, in der Urschweiz. Luzern, Ihr Ziel, liegt gleich um die Ecke. Direkt vor dem Bahnhof der See und jenseits der Reussbrücke die heimelige Altstadt, die Seepromenade mit ihren stolzen Hotels.