Montreux – Zweisimmen

Classic

img-classic

Panoramic

img-panoramic

Eben noch Palmen und südliches Ambiente, in Montreux. Der Zug klettert immer höher über den See. Und dann, nach einem Tunnel: Bergwälder, wilde Wasser, malerische Bergdörfer. Der Zug führt Sie bis Zweisimmen durch eine voralpine Märchenwelt.

Der Kontrast könnte nicht grösser sein, als der nach dem Tunnel bei Jaman: Fast wie vom Mittelmeer direkt in die Alpen. Haben Sie doch eben noch dem tief unter Ihnen schimmernden Genfersee adieu gesagt. Und jetzt ziehen an den gleichen Fenstern dunkle Tannen vorbei, sprudeln Bergbäche unter hohen Brücken zu Tal.

Halten Sie in Rossinière Ausschau, nach dem grössten Chalet. Es steht gleich neben dem Bahnhof. Balthus wohnte hier, der grosse Maler, mit Blick aus 113 Fenstern auf die wunderschöne Gegend. In Château-d’Oex sehen Sie vielleicht einen Heissluftballon am Himmel vorbeiziehen, oder gleich mehrere. Die sind hier zu Hause. Die Stationsnamen wechseln von Französisch zu Deutsch. Sie sind im Saanenland, dem das mondäne Gstaad seinen Namen und seinen Weltruf verleiht. Schönried, Saanenmöser, sie gehören dazu. Und Zweisimmen, wo Sie umsteigen.